Erstes Feriensportfest in Delmenhorst

 

Beim ersten Feriensportfest in Delmenhorst kam Niels Kaun bei seinem Doppelstart über 100 m  nach 11,50 s und über 200 m nach 23,18 s ins Ziel und belegte in beiden Disziplinen den zweiten Platz.

Die 200 m liefen außer ihm in der AK M75 auch Klaus Sprenger (36,13 s) und Bernhard Sager (40,53 s). Sie belegen damit derzeit den zweiten bzw. achten Platz in der NLV-Bestenliste.

Günter Schmidt (3:19,30 min) und Leslie Andres (2:57,19 min) starteten über 800 m.

Den Abschluss machten Paula Böttcher und Michelle Kipp mit dem 10.000 m-Lauf. Paula lief  38:51,01 min, Michelle 39:06,01 min. Damit belegen sie die ersten beiden Plätze in der diesjährigen NLV-Bestenliste.

 

Norddeutsche Meisterschaften in Berlin

 

Eine besondere Fahrt unternahmen Paula Böttcher und Michelle Kipp, als sie mit ihrem Trainer Jürgen Wegner zu den Norddeutschen Meisterschaften nach Berlin aufbrachen.

Beide liefen die 5000 m am Samstagabend und konnten sich die Plätze zwei und drei sichern.

Paula war lange an Position eins gelaufen und hatte den Wunsch eine neue Bestzeit aufzustellen.Am Ende musste sie sich allerdings leider der Siegerin aus Berlin um wenige Sekunden geschlagen geben, lief aber in 18:21 min bis auf eine Sekunde an ihre persönliche Bestzeit heran.

Michelle musste von Beginn an alleine laufen und kam nach 19:18 min als dritte ins Ziel.

 

Erstes Feriensportfest in Oldenburg

 

Beim ersten Oldenburger Feriensportfest 2017 waren neun VfLer in fünf verschiedenen Disziplinen am Start.

Über 100 m waren mit Sean-Patrick Schmidt und Marcus Woch zwei Athleten am Start, die zum ersten Mal für den VfL liefen. Beide erzielten mit 12,05 s bzw 13,02 s sehr gute Zeiten. Marcus konnte sich mit dieser Zeit auf Anhieb auf dem fünften Rang in der niedersächsischen Bestenliste seiner Altersklasse M40 platzieren.

Niels Kaun lief im ersten Wettkampf nach seiner Weltreise11,45 s, und Leslie Andres stellte mit 14,31 s eine neue persönliche Bestzeit auf. Außerdem liefen auch Kathrin Scholl (14,70 s) und Michelle Kipp (15,18 s).

Kathrin nahm darüber hinaus am Kugelstoßwettbewerb teil und kam auf eine Weite von 9,49 m. Über 1000 m erreichte sie 3:41,93 min. Die gleiche Strecke liefen auch Katharina Voigt (3:05,00 min),  Michelle Kipp (3:19,48 min) und Günter Schmidt (4:18,71 min).

Hervorzuheben ist hierbei Katharinas sehr gute Zeit, mit der sie in der Altersklasse W30 an erster Stelle steht.

Im selben Lauf startete auch Isabell Artmann von Hannover Athletics, die zurzeit in Oldenburg mittrainiert. Ihr Ziel unter 3 min zu laufen, schaffte sie in 2:59,99 min ganz genau und konnte sich über den zweiten Platz freuen.

Malte Schnückel war über 200 m am Start und konnte in 25,23 s seine Bestzeit aus dem vorherigen Lauf noch steigern. Auch Niels Kaun (23,45 s) und Sean-Patrick Schmidt (24,14 s) liefen 200 m.

Als letzte Disziplin stand der Weitsprung auf dem Plan, bei dem sowohl Marcus Woch (4,81 m, Platz neun der Bestenliste) als auch Leslie Andres (4,29 m) gute Weiten erzielten.

 

Abendsportfest in Delmenhorst

 

Beim Abendsportfest in Delmenhorst starteten fünf VfLer über die 200m.

Malte Schnückel schaffte in seinem ersten 200m-Lauf eine gute Zeit von 25,37 s. Maartje Hendrikse konnte sogar ihre persönliche Bestzeit auf 29,06 s steigern und kam als Erste ins Ziel. Michelle lief im gleichen Lauf 31,50s.

Jost Schütte und Bernhard Sager liefen erst 200 m und anschließend 5000 m. Über 200 m war Bernhard mit 41,35 s vor Jost (46,21 s), bei den 5000m war es umgekehrt. Jost lief eine Zeit von 33:46,43 Minuten, Bernhard war 36:25,69 Minuten unterwegs.

Im Hochsprung kam Maartje mit 1,34m nah an ihre Besthöhe. Jana schaffte in ihrem ersten Hochsprungwettkampf 1,25 m und Michelle sprang 1,28 m hoch.

 

Landes- und Norddeutsche Meisterschaften der Senioren in Celle

 

In drei Altersklassen und mit fünf Athleten war der VfL bei den zeitgleich ausgetragenen Landes- und Norddeutschen Meisterschaften in Celle vertreten.

Die beste Platzierung erreichte Horst Frense in der M75, der mit seiner 1500 m-Zeit von 6:50,29 min sowohl Landesmeister als auch Norddeutscher Meister wurde. Dabei hatte er knapp 1,5 s Vorsprung auf den Zweitplatzierten.

Über einen dritten Platz im 1500 m-Lauf  (7:07,10 min) und einen vierten Platz über 800m (3:13,79 min) konnte sich Günter Schmidt in der AK M70 freuen.

Jost Schütte und Bernhard Sager erreichten in ihrer Altersklasse über 800 m in 3:56,7 min bzw. 4:23,42 min die Plätze vier und fünf.

Im Weitsprung sowie über 100 m und 400 m ging Jürgen Jeske in der M55 an den Start und erreichte zwei vierte (400 m in 77,06 s und Weitsprung mit 4,52 m) und einen fünften Platz (100 m in 14,28 s).

 

Landesmeisterschaften in Göttingen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Paula, Maartje, Michelle, Katharina und Bonnie in Göttingen.

 

Fünf VfLerinnen waren bei den Landesmeisterschaften in Göttingen am vergangenen Wochenende am Start.

Zuerst starteten Paula Böttcher und Michelle Kipp über 5000 m. Paula lief fast das gesamte Rennen an der Spitze. Dort bildete sich schnell eine Zweiergruppe, die sich vom restlichen Feld absetzte. Obwohl Paula bis zur letzten Runde die Führungspostion inne hatte, musste sie sich leider auf den letzten 400 m dem Schlusssprint ihrer Verfolgerin geschlagen geben, kam aber dennoch als gute Vizemeisterin nach 18:44:00 min ins Ziel. Michelle konnte sich nach 3000 m von der Verfolgergruppe absetzen und kam mit einer Zeit von 19:12:21 min als Dritte an.

Einige Zeit später begannen die 800m-Läufe, bei denen Katharina Voigt und Maartje Hendrikse bei den Frauen sowie Bonnie Andres in der U18 dabei waren.

Als erste war Maartje dran und konnte ihre persönliche Bestzeit um mehr als 2 Sekunden auf 2:28:01 min steigern und blieb somit zum ersten Mal unter 2:30.

Ähnlich überragend lief es bei Katharina, die ihre (erste wenige Wochen alte) persönliche Bestzeit ebenfalls um 2 Sekunden auf 2:21:87 min verbesserte.

Als letzte VfLerin ging Bonnie an den Start. Sie konnte ihre Zeit, die sie eine Woche zuvor beim Pfingstsportfest gelaufen war um 7 Sekunden auf 2:26:69 min steigern.

Somit war es für alle VfLerinnen ein erfolgreiches Wochenende.