--------------------------------------------------------------------------------------------------------

April

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

VfLer erfolgreich in Delmenhorst

Durch die Bank lieferten die in Delmenhorst startenden VfLer gute Leistungen. Die M 70 Staffel (Manfred Ostendorf, Horst Frense, Siegfried Klinkel) über 3 x 1.000 m erlief einen neuen deutschen Rekord. Auch die zweite Mannschaft des VfL (Helmut Fuchs, Willi Sprick, Berhard Sager) war mit ihrer Leistung zufrieden.

Bei den 100 m Starts konnten alle mit sehr guten Zeiten überzeugen. Dennis Siegmund gewann seinen Lauf bei der U16, Jan-Niklas Faasch wurde zweiter bei der U20. Die Männer belegten in ihrem Lauf die ersten drei Plätze. Adam Hess kam in neuer persönlicher Bestzeit (11:03) vor Jürgen Lay und Konstantin Merkel ins Ziel. Ihren ersten 100 m Lauf beendete Mona Reeber ebenfalls erfolgreich. Einen ersten und zweiten Platz in ihren Altersklassen konnten Jürgen Jeske und Wolfgang Jung verbuchen.

Unserer Jüngster Dominique Ellwardt hat mit Saisonbestleistung den 800 m Lauf in seiner Altersklasse für sich entschieden. Jürgen Jeske lief sein zweites heutiges Rennen über 800 m genauso couragiert. Jaqueline Lomax lief trotz Beinbeschwerden die 800 m in sehr guten 2:21,44. Zweite wurde Kathrin Scholl.

Beim abschließenden Stundenlauf konnte Michelle Kipp den Pokal für den VfL verteidigen. Letztes Jahr war sie noch zweite hinter Paula Böttcher, dieses Jahr wurde Michelle mit neuer persönlicher Bestleistung erste. Jens Willers belegte bei den Männern den zweiten Platz.

Insgesamt war Jürgen Wegner mit allen Leistungen sehr zufrieden.

 

100m

Dennis Siegmund 12,41''

Niclas Faasch 11,66''

Adham Hess 11,03''

Jürgen Lay 11,39''

Konstantin Merkel 11,60''

Jürgen Jeske 13,98''

Wolfgang Jung 14.44''

Mona Rieber 14,23''

 

800m

Dominic Ellwardt 2:21,20'

Jürgen Jeske 2:58,19'

Jacqueline Lomax 2:21,44'

Kathrin Scholl 2:33,07'

 

Meile

Manfred Ostendorf 5:59,10'

Bernhard Sager 9:37,83'

 

Std-Lauf

Jens Willer 14.510m (10.000m =40:20,4')

Michelle Kipp 14.435m (10.000m =41:14,2')

 

3 X 1000m

1. Mannsch 11:10,92' (Horst Frense,Siegfried Klinke, Manfred Ostendorf )

2. Mannsch. 14:37,02' (Helmut Fuchs , Willi Sprick . Bernhard Sager )

Neuer deutscher Rekord in 11:10,92 durch unsere Männer M 70 mit der 3 x 1.000 m Staffel in Delmenhorst. Die zweite Mannschaft kam nach 14:37,02 ins Ziel. 

Michelle Kipp gewinnt den Stundenlauf in Delmenhorst mit 14.435 m. Jens Willers lief insgesamt 14.510 m und wurde zweiter bei den Männern.

 

Alle weiteren Ergebnisse unserer erfolgreichen VfLer...


Jürgen Wegner mehr als zufrieden mit der Präsentation seiner Trainingsgruppe

„Es gibt kein Grund zu meckern, alle haben heute sehr gute Leistungen abgeliefert und können mit ihren Zeiten zufrieden sein“, so ein strahlender Trainer Jürgen Wegner nach dem 7. Famila-Lauf am Sonntag. Den Anfang machte Michelle Kipp, die über 10 km in 39:46 mit fast fünf Minuten Vorsprung einen souveränen Start-Ziel-Sieg einfuhr. „Das hat sich heute deutlich besser angefühlt als bei den Landesmeisterschaften“, war Kipp sichtlich zufrieden. Johann de Buhr lief in 47:34 auf Platz drei in der AK M60, während Horst Frense in 47:51 die M70 gewann.

Nach den für sie etwas enttäuschenden Landesmeisterschaften in Lingen konnte Anita Ehrhardt nach ihrem dritten Platz im Halbmarathon wieder mit der Sonne um die Wette strahlen. In 1:33:11 konnte sie ihre Vorjahreszeit um eine halbe Minute verbessern.

In neuer persönlicher Bestzeit (18:53) lief Jacqueline Lomax einen deutlichen Sieg über 5 km heraus. Finn-Luca Wolf konnte als Gesamtzwanzigster in 20:03 die MU14 gewinnen. Dahinter kam mit Kathrin Scholl (21:23), Bernd Teuber (21:23) und Bonnie Andres (21:31), in ihrem ersten Lauf für den VfL, ein Trio ins Ziel, dass über die gesamte Strecke gemeinsame Sache gemacht hatte. Erst kurz vor dem Ziel musste die 13jährige Andres abreißen lassen, konnte sich als 2. der WU16 aber Platz vier sichern. Scholl lief als Dritte ins Ziel und gewann die W30. Teuber wurde Fünfter in der M45. Zwei zweite Plätze gab es durch Jürgen Jeske (M50) in 22:09 und Bernhard Sager (M70) in 33:42. Peter Fuchs (23:17) gewann die M60. Stefan Behrens (27. M20, 25:56) und Hans Herrmann Behrens (8. M55, 28:52) komplettierten das VfL-Starterfeld.