Herzlich willkommen

bei der

Leichtathletikabteilung

des VfL Oldenburg

  

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Berichte

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Abendsportfest in Oldenburg

 

Das erste Oldenburger Abendsportfest 2018 endete mit zahlreichen guten Ergebnissen für den VfL.

Dabei überzeugte Tomke Köhler gleich zweimal. Sie lief erstmals 100 m sowie 200 m und erreichte mit 13,81 sec bzw. 27,88 sec ansprechende Zeiten.

Ebenfalls eine schnelle 100 m-Zeit schaffte Marcus Woch mit 12,85 sec (allerdings leider mit unzulässigem Rückenwind). Im Weitsprung kam er auf 4,88 m.

Ganz großes Pech hatten Maartje Hendrikse und Leslie Andres, die über 1000 m an den Start gingen. In ihrem Lauf fiel die Zeitmessung aus, sodass es keine offiziellen Leistungen gab.

Mit den „selbstgestoppten“ Zeiten konnten beide allerdings sehr zufrieden sein. Maartje erreichte das Ziel nach 3:30 min und auch Leslie schaffte, mit 3:55 min eindeutig unter 4 Minuten zu bleiben.

Maartje lief außerdem 100 m in 14,55 sec.

Im abschließenden 3000 m-Lauf gingen Paula Böttcher, Bernhard Sager und Bonnie Andres an den Start. Während Paula im ersten Lauf war, ärgerte sich Bonnie darüber, dass sie mit ihrer Meldezeit in den langsameren Lauf sortiert wurde.

Paula kam nach guten 11:22,37  min ins Ziel. Bonnie hatte sich vorgenommen, unter 11 Minuten zu bleiben und schaffte dies mit einer Punktlandung auf 10:59,90 min, obwohl gerade den 3000 m-Läufern der starke Wind zu schaffen machte. Bernhard durch lief die Strecke in 21:04,56 min ins Ziel.

 

Maartje
Maartje

Zweites Abendsportfest in Delmenhorst

 

Das zweite Delmenhorster Abendsportfest war geprägt von unterschiedlichen äußeren Bedingungen.

Von den immer wieder auftretenden starken Regenschauern war vor allem Maartje Hendrikse betroffen, die auf den 200 m-Start wartend klitschnass wurde. Dennoch erreichte sie anschließend eine sehr gute Zeit von 29,26 sec.

Wenig später lief auch Bernhard Sager die 200 m gut und kam nach 41,13 sec ins Ziel.

Leslie Andres startete über 800 m. Nach einer sehr schnellen ersten Runde fehlten ihr am Ende etwas die Kräfte, sodass sie mit 2:52,34 min knapp über ihrer Bestzeit blieb.

Im abschließenden 5000 m-Lauf konnte Bonnie Andres nach vielen Versuchen auf der Straße nun auf der Bahn ihre 5000 m-Zeit um über eine halbe Minute verbessern und erreichte nach sehr guten 19:10,90 min das Ziel.

Bernhard benötigte für die Strecke bei seinem zweiten Start des Tages 35:51,52 min.

Michelle Kipp, die sich aufgrund von Fußschmerzen erst kurzfristig für eine Teilnahme entschieden hatte, kam nach 19:42,43 min ins Ziel.

 

Landesmeisterschaften in Papenburg

 

Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften gingen Bonnie Andres (aus der U20 in die Hauptklasse hochgemeldet), Paula Böttcher, Maartje Hendrikse sowie Michelle Kipp in Papenburg an den Start.

Paula und Michelle liefen gleich morgens die Langstrecke von 5000 m. In einem im Vergleich zu den Vorjahren großen Teilnehmerfeld, in dem sich mehrere Gruppen bildeten, lief Michelle zu Beginn etwas weiter vorne als Paula, die vorsichtig ins Rennen ging. Nach etwa der Hälfte des Wettkampfes konnte Paula allerdings aufschließen und Michelle überholen. Obwohl sie einen schnell größer werdenden Vorsprung herauslief, schaffte Michelle doch noch den Anschluss, sodass beide die letzten Runden gemeinsam liefen und das Tempo anzogen. Nach einer schnellen Schlussrunde kam Michelle in 19:45 min als Achte und Paula in 19:47 min als Neunte ins Ziel.

Da es für Paula einer der ersten Läufe der Saison war und Michelle mit Fußschmerzen an den Start gegangen war, konnten beide mit dieser Zeit zufrieden sein.

Einige Zeit später waren Bonnie und Maartje über 800 m an der Reihe. Während Maartje direkt im ersten Lauf startete, musste Bonnie auf den zweiten Lauf warten. Maartje startete ihren Lauf gut und konnte das Tempo etwas 600 m halten. Anschließend musste sie stark kämpfen, um das Tempo halten zu können. Nach 2:36,23 min kam sie als 18. ins Ziel, war mit ihrer Zeit allerdings nicht ganz zufrieden, wobei es auch für sie der erste 800m-Lauf der Saison war.

Im zweiten Zeitlauf lief Bonnie ebenfalls eine schnelle erste Runde und wurde auch in der zweiten Runde nur wenig langsamer. Nach langer Pause lief sie insgesamt eine sehr gute Zeit von 2:25,15 min und wurde 14.

 


Weitere Berichte findet ihr hier